Newsletter

Bleiben Sie stets informiert und melden sich jetzt an unserem kostenlosen Newsletter an.
 
 
 
 

John Deere

Facebook eMail Twitter Favorites Share
zurück zur Übersicht - 21. Januar 2011

John Deere Traktoren pflügten auch 2010 an der Spitze

Auf dem um insgesamt 3 % rückläufigen deutschen Traktorenmarkt* (Gesamtmarkt 2010: 28.587 Traktoren; 2009: 29.464 Traktoren) konnten Maschinen der Marke John Deere ihre Spitzenposition auch 2010 weiterhin behaupten. Mit einem Marktanteil von 19,7 % (19,3 %) legten sie sogar leicht zu und vergrößerten damit den Abstand zum Zweitplazierten der Branche auf 3,2 %.

"Wie die Zulassungsstatistik erkennen lässt, hat sich der deutsche Landtechnikmarkt von den Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise noch nicht vollends erholt", sagte dazu der Geschäftsführer des deutschen John Deere Verkaufshauses, Helmut Korthöber. "Das gewachsene Interesse an unserem Produktangebot bestätigt allerdings unsere Strategie, zusammen mit leistungsfähigen Vertriebspartnern unser Angebot an Produkten und Dienstleistungen kontinuierlich weiter auszubauen."

John Deere ist Deutschlands größter Landtechnikhersteller und beschäftigt knapp 6.000 Mitarbeiter an sechs Standorten in der Bundesrepublik. Im Geschäftsjahr 2010 erzielten die deutschen John Deere Unternehmensteile einen Umsatz von zusammen 2,31 Milliarden Euro und investierten rund 120 Millionen US-$ (Vorjahr: 79 Mio US-$) in die Erneuerung ihrer Fabriken und Anlagen. Nach der Eröffnung seines europäischen Technologie- und Innovationszentrums in Kaiserslautern im Sommer 2010 errichtet John Deere derzeit ein Ersatzteil Dekonsolidierungs- und Verteilerzentrum in Bruchsal, das im Herbst 2011 seinen Betrieb aufnehmen soll.


*Marktanteilsdaten für Traktoren basieren auf Zulassungsstatistiken des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) in Flensburg. Der Markt für Traktoren umfasst laut VDMA Fachverband Landtechnik alle im Kalenderjahr zugelassenen Maschinen ab 0 PS, ungeachtet ihres Einsatzzweckes in verschiedenen Wirtschaftszweigen.
Links