Newsletter

Bleiben Sie stets informiert und melden sich jetzt an unserem kostenlosen Newsletter an.
 
 
 
 

John Deere

Facebook eMail Twitter Favorites Share
zurück zur Übersicht - 15. Mai 2010

John Deere iSteer - Aktive Steuerung von Anbaugeräten

Mit John Deere iSteer erweitert John Deere sein Programm an intelligenten Lösungen um ein weiteres innovatives Produkt. John Deere iSteer ermöglicht die aktive Steuerung von in der Dreipunkthydraulik angelenkten Geräten, von Anbaugeräten mit Lenkdeichsel sowie von Vario-Pflügen mittels RTKGenauigkeit (+/- 2,5 cm).

Anbaugeräte wie z.B. Dammfräsen oder Roder werden dazu mit einem StarFire iTC Empfänger, einer Kontrolleinheit der Firma SBG-Innovatie, einem Hydraulikventil, Sensoren und – falls nicht vorhanden – einem horizontal verschiebbaren Hydraulikzylinder ausgerüstet. Durch die automatische, seitliche Auslenkung des Zylinders wird das Anbaugerät exakt in der Spur gehalten, während der Traktor manuell gelenkt wird. Insbesondere im Sonderkulturenbereich kann so eine hohe Präzision erreicht werden, da das Anbaugerät alle Ungenauigkeiten des Traktors ausgleicht.

Ebenso ist John Deere iSteer erhältlich für Vario-Pflüge, deren Scharbreite hydraulisch verstellbar ist. iSteer Pflug kontrolliert dabei während des Feldeinsatzes aktiv die Arbeitsbreite des Vario-Pfluges. Der Fahrer steuert den Traktor manuell in der Pflugfurche. Sobald der auf dem Pflug montierte StarFire iTC Empfänger einen Versatz vom gewünschten Pfad feststellt (z.B. in einer kurvigen Furche), ergeht ein Befehl an den Pflug, die Arbeitsbreite zu vergrößern oder zu verkleinern um diesen Fehler auszugleichen. Unabhängig von Gelände, Bodenbeschaffenheit und Traktor hält iSteer den Vario-Pflug exakt in der Spur. Das Ergebnis: absolut gerade Pflugfurchen, wie Gemüseund Biobetriebe sie für eine perfekte Saatbettbereitung und für optimale Aufwuchsbedingungen fordern.
Links